Reisemessen und die Tourismusindustrie: Wie gut sind sie für Travel-Blogger gerüstet? Ein Erfahrungsbericht.

Travel-Blogger Melvin Böcher ist seit 2010 sehr erfolgreich mit seinem Online Reiseführer www.traveldudes.org unterwegs und zählt bei Klout zu den Top-Influencern im Bereich „Travel & Tourism“. Neben seinen zahlreichen Reisen quer durch die Welt, über die er auf seiner Seite berichtet, schätzt er auch den Austausch mit anderen Travel-Bloggern und ist regelmäßig in Workshops, Seminaren und auf Messen anzutreffen. Für Wilde & Partner berichtet er, wie er den diesjährigen World Travel Market im November in London empfunden hat, wie dort die Tourismusindustrie Travel-Bloggern begegnet ist und was er sich von der ITB Berlin, der weltweit größten Reisemesse, im März 2012 erwartet.

Melvin ist für seinen Blog ständig unterwegs. Wenn er gerade mal nicht ein Seminar oder Workshop gibt, zieht es ihn in die entlegensten Winkel der Welt.

Social Media im Fokus des World Travel Markets (WTM) in London

Das Interesse der Unternehmen, Social Media als neue Sparte der Produktvermarktung zu nutzen, ist – verglichen zum vergangenen Jahr – drastisch gestiegen. Zu beobachten war dies insbesondere auf der WTM in London, eine der weltweit größten Reisemessen, auf der ich im Jahr 2010 zum ersten Mal für mein eigenes Unternehmen Traveldudes.org unterwegs war.

Trotz meines großen Online-Erfolges, den ich seit 2010 vorweisen kann, gaben sich damals die einzelnen Aussteller eher zurückhaltend. Lediglich der nordamerikanische Markt zeigte sich aufgeschlossen. Bis auf zwei „Tweet-Ups“, in denen Experten aus der Social Media Branche die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch haben, fanden keine weiteren Events statt.

Die Erkenntnis, dass die touristischen Unternehmen den Trend der Zeit und das große Potential von Social Media damals noch nicht erkannt haben, war für mich ziemlich ernüchternd. Es war schwer, der Reiseindustrie begreiflich zu machen, welchen Mehrwert eine Zusammenarbeit mit Bloggern bietet. Eines der wichtigsten Merkmale eines Reisebloggers: Wir berichten nicht erst nach einer Reise über unsere Social Media Kanäle wie Twitter und Facebook, sondern bereits im Vorfeld und selbstverständlich während unserer Reisen. Umso erfreulicher war es deshalb für mich zu beobachten, dass dieses Jahr genau das Gegenteil der Fall war: Social Media war in aller Munde!

Vorträge zu diesem Thema fanden so großen Andrang, dass die größten Konferenzräume zur Verfügung gestellt wurden und bis auf den letzten Platz gefüllt waren. Themen wie „How Travel Bloggers Can Increase Sales and Brand Visibility“ kamen in der PR- und Reiseindustrie sehr gut an. Meines Erachtens ist dieser extreme Wandel, der zu beobachten ist, erst der Anfang. Die Reisebranche nimmt jetzt langsam das enorme Potential, welches sich hinter Social Media verbirgt, wahr und beginnt, die ungeheuer vielfältige Thematik erst jetzt mit dem nötigen Ernst zu betrachten.

Nun stellt sich bei mir die Frage, inwieweit die ITB als größte Reisemesse der Welt auf diesen Trend reagiert. Der WTM wird bereits regelmäßig von internationalen Travel Bloggern aufgesucht. Schafft es die ITB, die Social Media Experten auch nach Deutschland zu locken?

Für mich steht fest, ich werde auf jeden Fall im März 2012 in Berlin dabei sein. Die Messe bietet eine gigantische Plattform an Netzwerken und Kontakten, mich und meine Website zu promoten. Darüber hinaus erhoffe ich mir viele weitere spannende Synergien mit Reiseunternehmen wie Hotels oder Destinationen und ich hoffe, dass es mir meine Travel-Blogger-Kollegen gleich tun werden. Einige Projekte mit Bloggern sind bereits in Planung, sowohl auf dem Messegelände als auch direkt in der Stadt. Wer mich im nächsten Jahr treffen möchte, findet mich auf der ITB.

Advertisements

6 Gedanken zu „Reisemessen und die Tourismusindustrie: Wie gut sind sie für Travel-Blogger gerüstet? Ein Erfahrungsbericht.

  1. Interessante Entwicklung, die ich auch seit einigen Jahren beobachte. Ich betreibe mehrere Reiseblogs und Websites zum Thema USA und Kanada Reisen ausgerichtet auf unterschiedliche Zielgruppen und bin ebenfalls in den Social Networks aktiv. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass vor allem die kanadischen Tourismusbehörden Reisebloggern sehr offen gegenüberstehen. Für die USA konnte ich dies bisher noch nicht im selben Maße feststellen, aber vielleicht wird es ja bei der ITB 2012 anders?

    • Das ist sehr interessant, was sie schreiben. Mir haben die Reiseblogger auch bestätigt, dass gerade das kanadische Tourismusamt sehr viel mit Bloggern unternimmt und deren Angeboten gegenüber aufgeschlossen ist – mehr als andere Tourist Boards. Wie es sich mit der USA verhält, dazu habe ich noch keine Informationen, erhoffe mir allerdings hierzu einiges auf der ITB zu erfahren. Wir sollten uns dort unbedingt mal treffen und austauschen! Darüber hinaus planen wir auch Meet-ups mit Travel-Bloggern an unserem Wilde & Partner-Stand – mehr dazu hier in Kürze.

  2. Toller Artikel … auch in der Reisebranche gibt es dazu noch sehr sehr viel Potenzial … zur ITB wollten wir eine neue Idee umsetzen, die natürlich auch vordergründig in Social Media angesiedelt war. Dazu sind wir auch direkt an die Messe gegangen, dazu wurde uns leider gesagt, dafür wäre kein Budget vorhanden. Ich denke die grossen Unternehmen, können dazu noch sehr sehr viel von den Bloggern lernen … auch wie einfach, schön und innovativ es sein kann, Social Media zu nutzen.

    • Hallo Frau Skrzypczak und vielen Dank für Ihren Kommentar! Wir sollten uns unbedingt auf der ITB mal kennenlernen, ich wäre gespannt zu hören, was Ihre Idee ist, die Sie gerne umsetzen möchten. Darüber hinaus veranstalten wir auch diverse Blogger-Events in unserer Medienlounge auf der ITB, zu der Sie herzlich eingeladen sind. Mehr dazu hier im Blog in Kürze!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s