Immer mehr Offliner entdecken den Online-Branchentreff der Reiseindustrie

Zum dritten Mal lud der Verband Internet Reisevertrieb e.V., die Interessengemeinschaft der touristischen Internetwirtschaft, zu einem der renommiertesten Branchentreffen in der deutschen Reiseindustrie: die „VIR Online Innovationstage“ am 13. und 14. Juni 2012 in Berlin. In erster Linie ist es der Austausch untereinander, so war deutlich zu beobachten, was die Touristiker in das Marshall-Haus auf der Messe Berlin zieht. Und: Auch die Offliner, sprich Vertreter des stationären Vertriebs, zeigen bei den Innovationstagen eine immer stärkere Präsenz.

VIR Online Innovationstage: Wilde & Partner mit snowbon

VIR Online Innovationstage: Wilde & Partner mit snowbon

Sicherlich auch ein Verdienst des VIR-Vorstands Michael Buller, der seit jeher die Meinung vertritt, dass das Internet eine der größten Chancen für die Gesamttouristik darstellt, und Online-Anbindungen auch für Reisebüros eine attraktive Plattform darstellen. Partnerschaftlichkeit wurde bei den diesjährigen VIR Online Innovationstagen definitiv gelebt – selbst Branchenvertreter, die im direkten Wettbewerb zueinander stehen, suchten das Gespräch miteinander und sprachen offen über Herausforderungen für die gesamte Reiseindustrie.

Das große Leitthema lautete „Kundenbindung im Web 2.0“ und vor allem die visuellen Beispiele für erfolgreiche Internet-Aktionen zur Markenbildung beeindruckten. Die Präsentationen der Redner sind übrigens online abrufbar. Spannend ging es auch beim Nachwuchswettbewerb „Sprungbrett“ zu, bei dem sich zwei junge Münchner in die Riege der bisherigen Sieger TrustYou, Eat-the-World, komoot und pocketvillage einreihen konnten: Stefan Senft und Tim Huonker bringen mit ihrem Unternehmen snowbon den e-commerce in den Wintersport und machen Skipässe für die Wintersaison 2012/13 voraussichtlich ab Oktober 2012 auch in Deutschland vorab online buchbar.

In der Kategorie „Established“ schaffte es das Software-Unternehmen Traffics mit seinem HeliView Projekt auf den ersten Platz – nicht zuletzt deshalb, weil es CEO Salim Sahi in Berlin meisterhaft verstand, sein Produkt auf unterhaltsame Weise in Wort und Bild in Szene zu setzen. Herzlich gratulieren kann man auch den Redakteuren von merian.de, spiegel.de und welt.de, die mit dem „VIR Journalistenpreis 2012“ für die besten Online-Reiseteile ausgezeichnet wurden.

Ein großes Kompliment geht an die Organisatoren des VIR, denn der fantastisch ausgerichtete Fußball-Abend zum EM-Spiel der Deutschen gegen die Holländer bleibt dauerhaft in Erinnerung. Jetzt schon vormerken: Die nächsten VIR Online Innovationstage  finden voraussichtlich im Juni 2013 statt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Immer mehr Offliner entdecken den Online-Branchentreff der Reiseindustrie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s