Mixed Leadership – oder die Zukunft ist weiblich

Keine Frage: in Sachen Kommunikation geben Frauen von je her den Ton an. Und in der PR dürften weibliche Kolleginnen zweifellos die Mehrheit stellen. Ein Blick in unsere Agenturräume untermauert diese These. Von über 30 Wilde & Partner-Mitarbeitern stellen unsere weiblichen Kolleginnen mehr als zwei Drittel des gesamten Teams.

Zukunft - Mixed Leadership

Zukunft: Mixed Leadership

Doch schaffen es Frauen auch in die Führungsetagen von Agenturen oder an die Spitze in der Kommunikation von großen Unternehmen oder gar DAX-Konzernen? Die Antwort: noch nicht oder viel zu selten. Dabei wissen alle: die Tage, in denen Männer allein das sagen hatten, sind gezählt. Die Zukunft ist auch in Deutschland ohne Wenn und Aber weiblich. Die Erfolgsformel für Unternehmen ist kein Geheimnis: Frauen und Männer bringen ihr spezifisches Know-how in gemischten Teams ein. Studien haben eindeutig bewiesen: Unternehmen mit weiblichen Vorstandsmitgliedern haben sich bei den Kennziffern „Umsatz“ und „Gewinn“ besser entwickelt als Unternehmen ohne weibliche Vorstandsmitglieder.
Während in Ländern wie den USA oder Kanada Frauen in Spitzenpositionen längst selbstverständlich sind, haben deutsche Unternehmen in punkto Chancengleichheit noch erheblichen Nachholbedarf. Aber Achtung: Mixed Leadership ist kein Frauenförderungs- sondern ein Wirtschaftsförderungs-Programm, denn gemischte Führungsteams sind nachweislich erfolgreicher. Wenn nicht die PR, welche Industrie könnte besser demonstrieren, dass es gemeinsam besser geht?
Nicht ohne Stolz: Wir haben das Thema „Mixed Leadership“ umgesetzt: die Geschäftsleitung unserer Agentur liegt in den Händen von drei Frauen und einem Mann. Vier von insgesamt fünf Teamleitern sind weiblich. Und es scheint zu funktionieren: seit 27 Jahren bewegen wir uns erfolgreich in der von Männern geführten PR-Welt.
Frage an die Leser unseres Blogs: wie sieht die Situation bei Euch aus? Ist „Mixed Leadership“ ein Thema, das Euch bewegt? Freuen uns auf Euer Feedback…

Yvonne Molek, Geschäftsführende Gesellschafterin Wilde & Partner

Yvonne Molek hat sich das Thema Mixed Leadership auf die Fahnen geschrieben. Sie ist im Vorstand der Helga Stödter-Stiftung. Die Stiftung versteht sich als Brücke zwischen engagierten Frauen mit Führungs-Qualifikation und Institutionen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Vorstands bei FIM Vereinigung für Frauen im Management e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s