Eventreport: #TravelMassive ITB Berlin 2013 – Party pur

Travel Massive – vielen sagt diese Veranstaltungsreihe immer noch wenig – das ändert sich aber zunehmend. So drängten sich am gestrigen Dienstagabend zum ITB Auftakt in den Büroräumen des Start-ups Gidsy in Kreuzberg mehr als 300 Gäste – Blogger, Berlins Internet-Szene, junge Touristiker.


Dabei kommt es – erfrischend zu anderen ITB-Events – nicht auf den Dresscode an und auch nicht auf das Protokoll. Einfach Leute kennen lernen bei Cocktails und Bier stehen auf dem Programm. So trifft man dort an jeder Ecke ein bekanntes Gesicht und man wird im Nu vorgestellt – keiner bleibt allein.
Es gab eine Band, Sushi-Workshop, eine Garderobe, in der Anarchie herrschte und witzige Schilder überall: ITB „alternative Style“.

Viele fragen: Was ist Travel Massive?

Eine weltweite Online Reise Bewegung – es gibt diese Events in Sydney, Melbourne, San Francisco, London, Wien – rund um die Globus haben Internet und Reise-Affine diese Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Wir organisieren das Travel Massive München. www.travelmassive.com

Der Sinn dahinter: Netzwerken. Dabei wurden wir bei Travel Massive Events in Deutschland immer wieder gefragt: „Und was ist das Programm? Über welches Thema wird gesprochen?“ – und erntet dabei enttäuschte Blicke, wenn die Antwort einfach lautete: Nichts, trinken und quatschen. Die deutschen Eventbesucher erwarten oft mehr Input und Mehrwert – nicht nur eine Party. Aber ist „nur“ Party denn so schlecht? Die Antwort überlasse ich Euch!

Protokoll des Abends:
Julia Pawelczyk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s