Wichtig für die Gesellschaft – Über die Bedeutung von ehrenamtlicher Arbeit

Rund jeder dritte Deutsche ist ehrenamtlich aktiv und leistet so seinen Beitrag in Bereichen, die wichtig sind, gegen Entgelt jedoch oft nicht realisierbar. Heute, am 5. Dezember, ist „Internationaler Tag des Ehrenamts“. Anlässlich des Aktionstags und stellvertretend für viele Mitarbeiter unserer Agentur, möchte ich an dieser Stelle einmal mein Ehrenamt vorstellen.

Ehrenamtliches Engagement kann überaus vielfältig sein: Manch einer mag Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr sein, andere in Pfarrgemeinden und wieder andere gehen einmal im Monat ins Altenheim und hören einfach nur zu. Zwar erhält man als Wahlhelfer eine kleine Aufwandsentschädigung und leider kenne ich auch manch einen, der den Lebenslauf aufhübschen möchte, doch die allermeisten Ehrenamtler opfern ihre Freizeit aus Gründen, die sich auch gar nicht durch Geld ersetzen ließen.

Ehrenamt im Team

Mich selbst zog es vor rund zehn Jahren ins Ehrenamt. In der Oberstufe an der Schule entschied ich mich dafür, ein halbes Jahr an einer Secondary School in Irland zu verbringen. Eine tolle Zeit, bei der ich es bis heute bereue, nicht länger im Ausland geblieben zu sein – denn meine Befürchtung, ich würde im zweiten Halbjahr an der deutschen Schule etwas verpassen, stellte sich als falsch heraus.

Nach der Rückkehr vom Schüleraustausch sprach mich die Organisation an, ob ich nicht Lust hätte, zukünftigen Austauschschülern von meinen Erfahrungen zu erzählen, um sie besser auf ihre Zeit im Ausland vorzubereiten. So fing alles an und ich begann mein Ehrenamt bei Partnership International e.V., einer gemeinnützigen Organisation für Kulturaustausch, die Überschuss nicht als Profit behält, sondern mit ihm in Form von Stipendien benachteiligten Jugendlichen den Schüleraustausch ermöglicht.

Inzwischen bin ich seit Jahren und in verschiedensten Funktionen für den Verein aktiv gewesen. Seien es Bewerbungsinterviews mit potenziellen Austauschkandidaten, die Beratung von Eltern und Jugendlichen auf Infomessen oder die Begleitung von Schülergruppen in die USA. Der größte Aufwand ist jedoch die Planung, Koordination und Durchführung von Vor- und Nachbereitungsseminaren. Zusammen mit anderen Ehemaligen bringen wir Teilnehmern der Austauschprogramme in Workshops bei, auf welche Herausforderungen sie sich bei ihrer Zeit „abroad“ einstellen sollten. Wo liegen die Fettnäpfchen, wie löse ich einen Streit mit meinen Gasteltern und wie finde ich eigentlich Freunde in der anderen Kultur?

In diese Aufgabe habe ich bereits Monate investiert. Doch ich finde, ich habe weniger dafür bezahlt, als vielmehr an Abwechslung, Spaß und Erfahrung dabei gewonnen. Denn bei jedem dieser Seminare denkt man wieder zurück an die eigene Zeit als junger Gast in einem fremden Land.

Immer wieder fragen mich Kollegen, warum ich an den Wochenenden nicht öfters in München bin – das ist die Erklärung! Ich finde, Ehrenamt kann bereichern – gerade, wenn es auch um Themen geht, mit denen man im normalen Job-Alltag wenig zu tun hat.

Gerade frisch vom Austausch zurück: Auch Nachbereitungsseminare sind bei Partnership International e.v. Teil des Programms. Wer organisiert’s? Das Ehrenamt!

Ehrenamtliches Engagement bleibt wichtig – vielleicht wichtiger denn je, um unsere Gesellschaft zusammen zu halten. Der heutige Tag sollte Anlass sein, einmal darüber nachzudenken, wo jeder selbst seinen Beitrag leisten kann – selbst wenn es nur etwas Kleines ist. Ein Tropfen erhöht den Meeresspiegel!

Übrigens: Partnership International e.V. hat auch für das kommende Schuljahr noch zahlreiche Programmplätze für Jugendliche im Angebot, die sich für andere Kulturen interessieren. Und auch wer schon einmal darüber nachgedacht hat, Gastfamilie zu werden, bekommt gerne und mit entsprechender Betreuung einen Schüler aus dem Ausland vermittelt. Mehr Infos unter www.partnership.de

Mario Arnold

Advertisements

2 Gedanken zu „Wichtig für die Gesellschaft – Über die Bedeutung von ehrenamtlicher Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s