Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Heute ist Anpfiff in Brasilien!

Uns hat es schon gepackt, das Fußball-Fieber! Kein Wunder, denn seit Wochen ist diese Thema bei Wilde & Partner präsent – sei es mit unserem WM-Planer, den wir für Kunden und Partner gedruckt haben oder mit Pressemitteilungen, die zum Beispiel davon handeln wo man in Ras Al Khaimah das internationale Sportereignis verfolgen kann. Das sommerliche Wetter vor der Haustür trägt sein übrigens dazu bei, dass die Spannung zur Fußball-WM weiter steigt! Heiß, heißer, am heißesten – ich verrate kein Geheimnis, dass wir natürlich auf hitzefrei spekulieren, wenn ein wichtiges Deutschland-Spiel ansteht. Zum Glück fiebern auch unsere Chefs mit Jogis Jungs mit!

In unseren ganz persönlichen WM-Tipps erfahrt ihr, wo die Wilden Kollegen die Weltmeisterschaft schauen und wer wem die Daumen drückt!

 

Katrin

Katrin

WM-Zeit heißt bei mir Biergarten-Zeit! Deshalb bin ich ein großer Public Viewing Fan und bei vielen Spielen – nicht nur bei Beteiligung von „Jogis Jungs“ – in einem der vielen Münchener Biergärten zu finden. Je mehr Leute, desto lustiger! Nachdem einige Spiele schon um 18 Uhr stattfinden, bietet sich für uns „Wilden“ der Hirschgarten perfekt an, der nur zehn Minuten von unserer Agentur entfernt ist. Beim späten Anpfiff geht’s in den Nachtbiergarten vom Kulturzentrum Backstage, dort kann man während der Halbzeit auch noch selbst grillen!

Birte

Birte

Die WM ist bei uns eine große Sache, denn mein Mann ist Sportjournalist und verfolgt daher jedes Spiel. Für mich gibt es also keine Alternative zur WM. Da wir eine kleine Tochter haben, fällt das Public Viewing dieses Jahr aus. Stattdessen laden wir Freunde zu uns ein und heizen den Grill an. Natürlich unterstützen wir das Deutsche Team, mein Geheimtipp ist aber Chile und ich hoffe, dass sie nach der Vorrunde nicht gleich gegen Brasilien spielen müssen. Über ein deutsch-brasilianisches Finale würde ich mich aber auch freuen.

Thomas

Thomas

Der 30.Juli 1966 ist mir noch tief in Erinnerung: Deutschland verliert gegen England – Uwe Seeler geht heulend vom Platz – und ich weine bitterlich mit. Seitdem sind – obwohl ich mich durchaus als Fußball-Fan bezeichne – die vier Wochen Fußball-Party alle vier Jahr gesetzt. Bisheriger Höhepunkt: Das Endspiel  zwischen Italien und Frankreich beim Finale des Sommermärchens in Berlin – und ich im Stadion live dabei. Emotionen pur – unser Land im kollektiven Rausch. Brasilien ist weit weg – die aktuelle Berichterstattung und Schlagzeilen aktuell (noch) alles andere als euphorisch. Ich wünsche mir, dass für den Gastgeber positive Impulse übrig bleiben. Meine Hoffnungen ruhen auf der deutschen Mannschaft – auch wenn wir ohne Marco Reuss auflaufen. Mein Tipp: unsere niederländischen Nachbarn haben einen extrem guten Lauf – das verlangt Respekt. Meine bevorzugte Kulisse: Public Viewing im Biergarten in München – mit Freunden oder neuen Spontan-Bekannten. Oder im Garten im Chiemgau. Keine Regel ohne Ausnahme: Dieses Jahr werde ich mir das Endspiel auf dem Mittelmeer ansehen.

Katja

Katja

Die Fußball-WM ist für mich ein Live-Event mit Freunden: Die Spiele unserer Jungs schauen wir gemeinsam nach Feierabend im Biergarten, wo riesige Leinwände, eine Maß Bier und ein laues Sommerlüftchen Fußball zum Erlebnis machen. Eine Deutschland-Fahne und das Trikot des Lieblingsspielers  dürfen natürlich nicht fehlen. Und während die Männer dann meist die Spieltechnik analysieren, schauen wir Frauen eher auf den Trainingszustand der Profi-Fußballer und natürlich ob das T-Shirt richtig sitzt… 😉

Yvonne

Yvonne

Auch wenn ich mich zu „Friedenszeiten“ nicht in die Reihe der Fußball-Fans einordne: alle vier Jahre befinde ich mich für vier Wochen im Ausnahme-Modus. Höhepunkt in meiner bisherigen „Laufbahn“ als Fußball-Fan bei einer FIFA WM war zweifellos unsere Weltmeisterschaft „dahoam“ vor acht Jahren. Ich hatte das große Vergnügen, beim Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Costa Rica in München am 9 .Juni 2006 ganz vorne zu sitzen. Und am 24. Juni war ich beim Spiel Deutschland – Schweden wieder live im Stadion dabei. Heute noch bei mir in bester Erinnerung: erstmals hat sich ganz Deutschland selbstbewusst in ein schwarz-rot-goldenes Farbenmeer verwandelt. So stolz – wir als so ein unglaublicher Gastgeber. Das hat noch einmal gezeigt, was ein solches Fußballfest auch außerhalb der Stadien bewirken kann. Ich bin gespannt, wie sich Brasilien zeigt. Hoffentlich geht auch hier ein nachhaltig positiver Ruck durch das Land – die Aufmerksamkeit für Brasilien und die Brasilianer war nie größer. Wo ich am liebsten zuschaue? Public Viewing mit meinen Nachbarn im Hinterhof-Garten mitten in meiner Heimatstadt München. Beim Deutschland-Auftakt bin ich allerdings in New York, beim Endspiel bin ich in diesem Jahr auf einem Schiff vor Capri – TV-Empfang garantiert. Mein Tipp: Deutschland. Warum: weil es so viele Pannen und Verletzungen im Vorfeld gegeben hat. Bei so einem holprigen Start muss das Ende doch positiv sein…. Und Zeit wird`s…

Sabine

Sabine

Ich bin schon immer Fußball interessiert gewesen. In frühen Jahren  bin ich schon als Kind mit meinem Vater im Fußballstadion gewesen, von daher bin ich natürlich auch an dieser  WM sehr interessiert. 2006 hatte ich das Glück beim Eröffnungsspiel in der neuen Münchner Fußball Arena dabei zu sein. Die Atmosphäre war einmalig – überhaupt die ganze WM „Dahoam“ erlebt haben zu können.Einen Lieblingsspieler habe ich nicht. Teamaufstellung und Strategie sind mir wichtiger. Ich schau auch am liebsten privat zu Hause die Spiele an. Familie oder Freunde sind von Zeit zu Zeit dabei. Mein Favorit ist natürlich Deutschland, aber realistisch gesehen glaube ich, dass Brasilien den Titel holen wird, da sie u.a. am besten mit dem Klima zu recht kommen und Ballkünstler sind.

Juliane

Juliane

Jedes Mal das gleiche: Mir ist die Fußball-WM vier Jahre lang völlig schnuppe. Mich interessiert nicht, in welche Gruppe unsere Jungs gelost werden, ob die Spiele zu Büro-freundlichen Zeiten stattfinden, wo es die besten Public-Viewing Spots gibt oder welche Fanartikel das Must-Have der WM sind. Mir scheint sogar egal, wenn wir schon im Achtelfinale rausfliegen. Bis es losgeht. Dann legt sich irgendein Schalter um und ich lasse mich doch von Arbeitskollegen und Freunden mitreißen, kämpfe um die letzten Plätze im Biergarten, fiebere bei jedem Spiel mit, reiße die Arme in die Luft wenn wir ein Tor schießen, schreie dabei olé olé und bin super unglücklich, wenn wir wieder nur Zweiter werden. Für die nächsten vier Wochen hoffe ich, dass wir wieder so tolles Wetter haben werden wie zur WM 2006. Und dass es endlich, endlich klappt mit dem Pokal!

Ulf

Ulf

Ich bin kein Fußball-Fan und auch die Weltmeisterschaft verfolge ich nur am Rande – im Gegensatz zu  wichtigen Sportereignissen wie den Olympischen Spielen. Die Vorrundenspiele werde ich mir daher bestimmt nicht ansehen. Vielleicht ab dem Halbfinale, wenn Deutschland noch dabei ist. Davon gehe ich aber mal aus. Wer die WM nach meiner Schätzung gewinnen wird? Wenn, dann natürlich Deutschland. „Schlaaandd!!!“

Ute

Ute

Auch wenn ich fast keine Fußballer namentlich kenne, liebe ich dieses WIR-Gefühl, WMs zusammen mit Freunden im Biergarten auf Großleinwand anzuschauen. Warum? Das Verbrüderungsgefühl im Biergarten ist einmalig. Ich habe dadurch manche Bekannte, mit denen ich mich alle vier Jahre im Hirschgarten treffe…  zum Fachsimpeln der Laien.

 

Roberto

Roberto

Ich bin eigentlich kein großer Fußballfan, lasse mich dann aber gerne doch anstecken. Wo ich gucke, lasse ich meist auf mich zukommen. Das Spiel gegen die USA gucke ich auf alle Fälle beim Spanferkel-Essen unseres Kunden Holiday Extras. Ich bin beim Thema Fußball eher Laie, sehe aber Spanien, Deutschland und auch Gastgeber Brasilien recht weit vorn!

Mario

Mario

Mich als WM-Fan zu bezeichnen, wäre etwas übertrieben. Dennoch freue ich mich auf das anstehende Sommerhighlight wegen seiner Mischung aus mitfiebernder Hoffnung und Wahnsinn vor dem Bildschirm oder der Leinwand! Dieses positive Wir-Gefühl gibt es in Deutschland sonst nur selten. In der Vergangenheit gab es im Durchschnitt 3,02 Tore pro WM-Spiel – das ist praktisch eine Punktegarantie bei jeder Partie! Ein Sieg lässt sich auch nicht so leicht kaufen wie bei der Bundesliga 🙂 Das Finale am 13. Juli schaue ich im Urlaub in Istanbul. Sollten unsere Jungs so weit kommen, packe ich sicherlich ein Deutschland-Trikot in den Reisekoffer.

Marion

Marion

Die Fußball-WM ist etwas Besonderes, denn hier sind die Besten der Besten versammelt. Vor allem die Spiele der großen Fußball-Nationen wie Brasilien, Argentinien und natürlich auch Deutschland lasse ich mir auf keinen Fall entgehen. Allerdings bin ich persönlich kein Fan von Public Viewing, sondern ich sehe mir die Spiele in aller Ruhe zuhause im familiären Kreis an. In diesem Jahr werde ich aber auf alle Fälle ein gemeinsames Fußballschauen mit den Nachbarn vermeiden. Denn während der vergangenen Weltmeisterschaften waren dies immer die Partien, in denen die Deutschen ausgeschieden sind. Wir bleiben in diesem Jahr unter uns, dann wird es vielleicht etwas mit dem WM-Titel!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s