Sex, Drugs und … Grachten – Auf Rotlichttour in Amsterdam

Amsterdam kompakt – so hieß die Pressereise mit GetYourGuide, die unsere Kollegin Veronika kürzlich begleitet hat. Unter anderem stand eine Tour durch das Rotlichtviertel auf dem Programm…

Kindergarten im RotBellelichtviertel – was für so manche politische Partei in Deutschland der reinste Alptraum wäre, ist in Amsterdam eine Selbstverständlichkeit. Noch zumindest – denn seit Jahren geht man mit dem Project 1012 gegen die Damen der Nacht und diverse Etablissements vor. In Amsterdam liegt das Rotlichtviertel De Wallen mitten im Stadtzentrum und ist daher auch bei Touristen sehr beliebt. Dabei sollte man die Warnung “Don’t take any pictures of the ladies or you might end up in one of the canals” Ernst nehmen. Aber auch wenn man sich anfangs noch denkt, ein Bild der weltberühmten Schaufenster muss sein, so streicht man diesen Punkt doch schnell von der To Do-Liste. Denn die Ladies of Pleasure wirken wie traurige Schaufensterpuppen – wie Männer das auch nur im Geringsten erotisch finden können, fragt man (oder eher Frau) sich da schon.

Rotlichtviertel

Was De Wallen dennoch so faszinierend macht, sind letztendlich weniger die Freudenhäuser. Es ist die Mischung. Denn die Idylle der Kanäle und Grachtenhäuser in Verbindung mit Coffee Shops und käuflichem Sex macht den Reiz für Touristen aus. Beispielsweise trennt nur ein Kanal diverse Sex Shops vom Luxushotel The Grand Amsterdam, das sich in einem beeindruckenden ehemaligen Stadtpalais befindet. Und mittendrin im Geschehen liegt die älteste Kirche der Stadt, die Oude Kerk. Gleich hinter der Kirche steht „Belle“. Die Schöne fordert Besucher seit 2007 auf: Respect sex workers all over the world. Allerdings nur auf einem Schild, denn Belle ist eine Statue.

Lediglich wenige Minuten entfernt können Besucher durch die Trompettersteeg, die engste Gasse der Stadt, marschieren. Am Ende befindet sich das Hangover Information Center, das entsprechend seinem Namen ein Mittel anbietet, das angeblich gegen Kater helfen soll. Zumindest optisch wirkt der Laden vielversprechend – die sterile Ästhetik lässt an Arzt, Apotheker und Krankenschwester denken.Hangover Cure

Bei unserer Tour haben wir Faszinierendes über die geschichtlichen Ursprünge des Rotlichtviertels in Amsterdam erfahren. Ja, auch spannend für diejenigen, die mit Grauen an den Geschichtsunterricht von früher denken. Das ist hauptsächlich unserem Guide Peter zu verdanken, der für einen kurzweiligen Abend gesorgt hat. Und die ganze Zeit wehte ein süßlicher Duft durch die Gassen und Kanäle…den Coffee Shops sei Dank.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Sex, Drugs und … Grachten – Auf Rotlichttour in Amsterdam

  1. Hallo Veronika, vielen Dank für Deinen lebensnahen persönlichen Eindruck von Old Amsterdam – schön, ihn zu lesen! Vermutlich hat fast jede/r ein Bild im Kopf. Kennst Du Buch und Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter? Eine Story zum Weinen und Lachen, die – wie ich finde stark macht, über das Leben nachzudenken. Darin spielt Amsterdam, so wie Du es nach Deiner Tour mit GetyourGuide Peter schilderst, eine tragende Rolle. Für mich sind Plot und Stadt seither eine Einheit – ergänzt von der Ausstrahlung meiner Amsterdamer Freundin Irene, die in Berlin-Schöneberg mit Cafe Moosland einen vielversprechenden Laden eröffnet hat, dessen Ästethik überhaupt nicht steril ist. Süsslichen Duft gibt es nicht, dafür Stil und Herzblut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s