VIR Online Innovationstage 2017

Die Online Innovationstage des Verband Internet Reisevertrieb e.V. sind eines der wichtigsten Events der digitalen Tourismus-Industrie im Jahr. Auch in den vergangenen Tagen kam die Branche wieder im Marshall Haus auf dem Gelände der Messe Berlin zusammen und tauschte sich über die Trends und Themen aus, die uns heute und womöglich auch künftig beschäftigen.

Der erste Tag war geprägt durch den Sprungbrett Innovationswettbewerb. Dabei gingen insgesamt fünf etablierte Unternehmen sowie sechs Start-ups ins Rennen um die Gunst des Publikums. Bei den etablierten Bewerbern konnte DreamCheaper die meisten Stimmen für sich verbuchen. Das Unternehmen beobachtet die Preisentwicklung von Hoteltarifen nach einer Buchung für den Kunden, informiert ihn bei Preissenkungen und nimmt für ihn Stornierung und Neubuchung vor.

Mit den Siegern von Juvigo (links) und DreamCheaper (zwischen unseren Damen)

Bei den Newcomern machte das Start-up Juvigo das Rennen. Das Unternehmen macht es erstmalig möglich, Ferienlager, Jugendcamps und Sprachreisen über eine Plattform zu buchen. Damit richtet sich Juvigo an Eltern ebenso wie an heranwachsende Kunden im Kinder- und Jugendalter. Gekürt wurden beide Sieger bei der Abendveranstaltung anlässlich der längsten Nacht des Jahres. Partner-Destination war in diesem Jahr passend dazu Norwegen. Beim Gewinnerpaket für das beste Start-up engagieren auch wir von Wilde & Partner und. So erhält Juvigo von uns in den kommenden Wochen einen PR-Workshop und somit wertvolle Anschubhilfe in Sachen Public Relations.

Großes Gewinner-Paket für Juvigo-Gründer Björn Viergutz

Interview für die Social Media-Kanäle des Verbands mit VIR-Vorstand Michael Buller

Am zweiten Tag der Online Innovationstage drehte sich dann alles um die viel diskutierte Künstliche Intelligenz und ihren Einfluss auf unsere Branche. Speaker unterschiedlicher  Unternehmen gaben Einblicke in den aktuellen Status und spannende Ausblicke. Unser Kunde traffics, Softwarte-Schmiede für die Touristik, berichtete beispielsweise darüber, wie sich Artificial Intelligence schon heute im Vertrieb einsetzen lässt – insbesondere bei den Online-Portalen, die zunehmend in der Lage sind, individuelle Wünsche von Kunden zu erkennen und Angebote maßzuschneidern. Zu den weiteren Referenten gehörte darüber hinaus ein Vertreter der Metasuche Skyscanner. Das Unternehmen setzt Chatbots bereits via Skype und Facebook Messenger ein. anzuschauen

Erstmalig streamte der VIR auf seiner Facebook-Seite dieses Jahr auch die wichtigsten Vorträge live über Facebook. Zudem präsentiert der Verband auf seinem Youtube-Kanal sowie auf seiner Fanpage eine ganze Reihe von Statements und Kurz-Interviews von Gästen und Referenten. Verantwortlich für den Dreh der Mini-Clips war Wilde & Partner in Zusammenarbeit mit Tourismus-Zukunft.

Wer jetzt neugierig geworden ist, hat die Möglichkeit, die Videos unter YouTube und Facebook anzuschauen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s