WhatsApp-Gruppen können gefährlich sein

Social Media hat die Kommunikationsgeschwindigkeit drastisch erhöht. Gerade in Krisen- und Ausnahmesituationen spüren professionelle Kommunikatoren die Vorteile und Schattenseiten dieser Beschleunigung. Unter dem Titel „Social Media und Katstrophen“ hat der Social Media Club München das Thema vergangene Woche genauer beleuchtet. Unser Kollege Mario Arnold hat die Kernaussagen der drei Top-Speaker zusammengefasst.

Weiterlesen

Best Practice in puncto Arbeitnehmerfreundlichkeit

Ende November freuten wir uns darüber, von der Bayerischen Staatsregierung als eines der 20 familienfreundlichsten Unternehmen im Freistaat ausgezeichnet worden zu sein. Seit kurzem gehört unser Beispiel von flexiblem Arbeiten nun auch zu den „Best Practices“ auf der Website von Familienpakt Bayern.

Bei dieser Initiative ziehen die Bayerische Staatsregierung, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft sowie der Bayerische Handwerkstag an einem Strang, um sich für eine besonders arbeitnehmerfreundliche Atmosphäre von Unternehmen einzusetzen und die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes zu fördern.

In einem Zeitraum über rund anderthalb Jahre hat Wilde & Partner an der sogenannten FlexA Studie teilgenommen. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Segmenten arbeiten nicht zuletzt auf der Grundlage von regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen daran, den wirtschaftlichen Erfolg insbesondere durch die Schaffung eines familienfreundlichen Umfeldes zu erhöhen.

Für unsere Agentur leiteten wir anhand zweier umfangreicher Befragungen weitreichende Modelle ab, die den Mitarbeitern sukzessive mehr Gestaltungsfreiheiten ihres individuellen Arbeitsrhythmus‘ geben. Grundlage sind solide Back-Up-Strukturen, so dass immer zwei Berater auf einem Kunden arbeiten, Teilzeit-Modelle für Mütter bzw. Väter sowie entsprechende Langzeit-Planung von Events und Pressereisen. Auch Home- und sogar Fern Office-Modelle tragen zur persönlichen Gestaltung der täglichen Aufgaben bei.

Nicht zuletzt mündeten die Erkenntnisse jüngst in ein Gleitzeitmodell mit einer Kernarbeitszeit von sechs Stunden, am Freitag sogar fünf Stunden. Was für Unternehmen anderer Branchen normal klingen mag, ist für die Agenturwelt überaus ungewöhnlich. Mit unserem Konzept konnten und können wir beweisen, dass eine arbeitnehmerfreundliche Atmosphäre selbst für eine PR-Agentur mit dem bekanntermaßen dynamischen Umfeld also durchaus möglich ist. Nicht zuletzt führt dies auch zu einer deutlich geringeren Mitarbeiter-Fluktuation und einer großen Anzahl langjähriger Team-Mitglieder, wie auch die Seite von Familienpakt im Rahmen ihrer Best Practice-Beispiele hervorhebt.

 

VDRJ-Tagung in Bad Wörishofen

Die jährliche Hauptversammlung der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) in Kurorten hat bereits Tradition. So waren die rund 60 Teilnehmer in der Vergangenheit zum Beispiel auch schon im fränkischen Bad Kissingen oder im schweizerischen Bad Ragaz zu Gast. In diesem Jahr tagte die Runde im Allgäu – genauer gesagt in der Heimat von Sebastian Kneipp – Bad Wörishofen. Weiterlesen

Sommer-Lunch in Neuhausen

Muenchen.de ruft die Münchner Blogs derzeit auf, die schönsten Sommerplätze vorzustellen. Bei dieser „Blog-Parade“ wollen wir auf keinen Fall fehlen und zeigen die liebsten Orte unserer Kollegen für eine sommerliche Mittagspause.
Weiterlesen

Hommage à Picasso

Einem der einflussreichsten Talente des 20. Jahrhunderts widmet sich derzeit das Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz. Unter dem Titel „Hommage à Picasso“ stellt es noch bis Ende September insgesamt 48 Originalgrafiken des Künstlers aus.  Weiterlesen

Studium trifft auf Agentur-Alltag:

Nah dran an der Branche – das ist das Motto der Fachhochschule für Tourismus-Management in München. Getreu dieser Philosophie sind die Bachelor-Studenten in diesen Tagen bei den unterschiedlichsten Branchen-Unternehmen in der Landeshauptstadt zu Gast. Auf diese Weise sollen sie nicht nur Einblick in den Alltag der Tourismus-Industrie erhalten, sondern auch schon mögliche Arbeitgeber für Praktika oder für die Zeit nach dem Abschluss kennenlernen. Weiterlesen

PR Ideen für eine bürgernahe EU

Egal wie man zum Brexit-Voting steht – klar ist: Die EU hat derzeit wahrlich kein gutes Standing bei vielen Bürgern. Immer wieder wird Kritik laut, die Union verkaufe sich selbst unter Wert. Doch warum ist das eigentlich so? Es sitzen doch sicher absolute PR-Profis in der Pressestelle von Brüssel. Auch wir sind mal in uns gegangen und haben uns ein paar nette Promotion-Ideen ausgedacht: Weiterlesen